Performances 2007

Performances 2007

"Spiegel" © Jean-Pierre Stoop

Wim Vandekeybus / Ultima Vez (BE)
"Spiegel"

"Spiegel" © Jean-Pierre Stoop
"Spiegel" 1986 zog sich ein flämischer Choreograf namens Wim Vandekeybus mit einer Gruppe von jungen TänzerInnen für einige Monate nach Madrid zurück. Das Ergebnis war eine neue Company, „Ultima Vez“ – das letzte Mal – und die legendäre Arbeit „What the Body Does Not Remember“ (1987). Zwanzig Jahre später will Vandekeybus in einem choreografischen „Spiegel“ sich selbst erneut ins Gesicht blicken. Er erinnert sich etwa an die Revolution, die der Ziegelwurf in „What the Body Does Not Remember“ bedeutet hatte. Reale Gefahr auf der Bühne. Die TänzerInnen warfen Ziegel in die Luft und verharrten unter ihnen, bis ein anderer zu ihrer Rettung kam, sie wegstieß und den Ziegel fing. Seither wurde die Kunst, sich und einander in die Schlacht des pulsierenden Tanzes zu werfen, in 20 Produktionen durchgespielt. Wichtige Sequenzen aus einigen der älteren Arbeiten werden in „Spiegel“ erneut gezeigt. „Spiegel“ ist kein „Best of Album“, sondern eine neue Reise ins Abenteuer der „imaginären Katastrophen“. Die TänzerInnen von damals spiegeln sich in einer neuen, jüngeren Truppe. Und die Ziegel wurden durch praktischere Kalkblöcke ersetzt. Liegt das Risiko in der Erinnerung oder in der Wiederholung? Das Risiko besteht darin, ohne Rast zu tanzen, als wäre es wieder ein letztes Mal.
18.7.2007, 21:00
Volkstheater
Add-on
19.7.2007, 21:00
Volkstheater
20.7.2007, 21:00
Volkstheater
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 08.08.2022, 21:53 | Link: https://impulstanz.com/performances/id432/