Ana Pi (FR/BR)
The Divine Cypher

© Daniel Nicoalevsky Maria

Ana Pis The Divine Cypher ist Recherche, Poesie und Politik zugleich – eine Auseinandersetzung mit uralten haitianischen Sakral­tänzen und mit dem Jetzt, in das diese Gesten noch immer hineinreichen. Die brasilianische Choreografin steht außerdem im Dialog mit der in Kiew geborenen, 1961 verstorbenen Experimentalfilmemacherin Maya Deren, mit der sie neben ihrem Interesse an der Kultur und Geschichte Haitis auch ihre präzise und innovative Art gemein hat, mithilfe des Me­diums Film die Vergangenheit lebendig zu halten und uns den Blick für die Gegenwart zu öffnen.

[8:tension] Young Choreographers’ Series
Österreichische Erstaufführung

Dauer: 50 Min

Preis: 18 Euro
Ermäßigt: 15 Euro
2.8.2022, 21:00
Kasino am Schwarzenbergplatz
Tickets
4.8.2022, 19:00
Kasino am Schwarzenbergplatz
Tickets
© Daniel Nicoalevsky Maria
© Daniel Nicoalevsky Maria

CREDITS

Choreografische und szenographische Konzeption, Videos, Recherche, Interpretation: Ana Pi
Lichtdesign: Bia Kaysel 
Licht Reinterpretation: Jean-Marc Ségalen 
Bühnenleitung, wechselnd: Bia Kaysel, Jean-Marc Ségalen
Musik & Klangbilder: Jideh HIGH ELEMENTS, Emy de Pradines and Auguste de Pradines – Ezili Nenenn Ô, Julien Creuzet and Maya Deren
Reale Erinnerungen, geträumte Dialoge und/oder mehrfache Kollaborationen: Katherine Dunham, Maya Deren, Emy de Pradines, Lumane Casimir, Martha Jean-Claude, Toto Bissainthe, Marie-Ange Aurilin, Ginite Popote, Tara El, Wendy Désert, Gerda Boisguené, Murielle Jassinthe, TRVANIA, Jenny Mezile
Semiotische Perspektiven: Profe. Dre. Cida Moura
Philosophische Perspektiven: Profe. Dre. Maria Fernanda Novo 
Plastische Perspektiven: Julien Creuzet
Filterdesgin: Emilien Colombier
Kostüm: Carla de Lá, Miliane et Isabella Rodsil | @remexefavelinha
Kontribution zur szenographischen Realisation: Studio Julien Creuzet with Garance Cabrit and Louis Somveille
Produktion, Diffusion: Sarah Becher
Kommunikation, Presse: Louise Marion
Produktion: NA MATA LAB
Produktionsleitung: Latitudes Prod. – Lille
Koproduktion: The Patricia Phelps de Cisneros Research Institute for the Study of Art from Latin America & Museum of Modern Art, New York, USA; Terra Batida, Alkantara, Portugal; Be My Guest — Réseau international pour les pratiques Èmergentes; La Briqueterie CDCN du Val-de-Marne; CNDC, Angers; Kunstencentrum Vooruit, Gand – within the framework of the cooperation programme Hauts-de-France / Flandres.
Film-Koproduktion: mit der Teilnahme der Soirèes Nomades der Fondation Cartier pour l'art contemporain.

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 02.07.2022, 09:41 | Link: https://impulstanz.com/performances/pid1500/