Research 2017

Research 2017

© Frank Morrison

Daybee Dorzile & Nina Kripas
V-A.W.A.R.E.N.E.S.S.

© Frank Morrison
Field Project
31.7.–4.8.
13:00–19:00
DA 2

V-A.W.A.R.E.N.E.S.S.

A – Authentizität, Bewusstsein
W – Womb (Mutterleib): Ideen gebären, Kreation / Kreativität
A – Ausrichtung: Zentriertheit, Fokus, Kontrolle
R – Rhythmus, Recherche
E – Emotion
N – Nähren: Geist & Seele versorgen
E – Exploration, Ethnie
S – Sensualität, Spiritualität, Seele, Kraft
S – Synchronität, Flow

V:
Verwundbarkeit / Vibration / Variation / Geschwindigkeit / Vielseitigkeit / Lebendigkeit / Virtualität / Vivre (leben)

Daybee Dorzile und Nina Kripas haben komplett unterschiedliche kulturelle Wurzeln und haben dennoch ein harmonisches, synchronisiertes Bewusstsein in ihren Bewegungssprachen gemeinsam. In ihrem Research Projekt V-A.W.A.R.E.N.E.S.S. arbeiten sie zusammen an der Bedeutung des Körperbereichs, den sie die V-section genannt haben (Wurzelchakra, Becken, Hüfte. Beide bringen unterschiedliche Erfahrungen mit und teilen dabei ihre Faszination für den Einfluss der V-section auf Bewegung und Tanz.

„Durch unsere Erfahrungen in den verschiedensten Tanzstilen, wie HipHop, House, Karibische Tänze, Samba, Salsa, Zeitgenössischer Tanz, Ballett, Waacking, Voguing, Bboying und Freestyle aller Art, haben wir ein Bewusstsein für die körperlichen und spirituellen Qualitäten sowie die femininen und maskulinen Energien der V-section. Wir nützen diese als Impulse für die Entwicklung unseres Bewegungsvokabulars. Durch unterschiedliche, repetitive und rhythmische Übungen werden wir das V-Bewusstsein erkunden und Blockaden lösen, um mehr Freiheit und Kraft in unseren Tanzsprachen zu finden sowie andere zu ermutigen durch diese Praxis ihre Stärken zu erkennen.

Unser Field Project besteht aus urbanen und sozialen Tänzen und wird von Tribal-Rhythmen und Soulful Music begleitet. Teilnehmer_innen werden darin ermutigt, ihre verschiedenen Tanz-Hintergründe in einer offenen und spielerischen Atmosphäre zu teilen und sich dabei auf die Suche nach ihrer eigenen Authentizität als Tänzer_innen zu begeben.“

Was macht Tanz mit der Spiritualität der Menschen?
Was erzeugt Tanz und Femininität in dir?
Was macht Tanz mit deiner Seele (deinem Unterbewusstsein)?
Wie inspirieren Spiritualität und Kreativität deinen Tanz?
Wie findet Spiritualität einen Weg in die urbane und soziale Tanzwelt?
Wie können wir eine Balance finden zwischen einem Bewusstsein und im Loslassen bzw. Im-Flow-sein als Tänzer_in?
Bewusstes Tanzen versus bewusst leben.
Schlagworte, die sich in diesem Field Project auf das Tänzerische beziehen:
Vibration, Kreation, Exploration, Impression, Expression, feminine und maskuline Energie, Leidenschaft, Hingabe, Selbstvertrauen, Selbstbefähigung, Aktion und Reaktion, Fokus, Ausrichtung, Freiheit, Flow etc.

Daybee DorzileNina Kripas
© Frank Morrison
© Shan Robitzky
© Vanessa Neubauer
© Niels Robitzky
© Emilia Milewska
© Emilia Milewska
© Stereotyp
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 13.08.2022, 02:19 | Link: https://impulstanz.com/research/id3397/