Research 2009

Research 2009

© Juliana Coles

Sri Louise & Juliana Coles
Dance Journal: the fusing of Yoga, Visual Journaling and Performance

© Juliana Coles
Coaching Project
Week 4, 10.8.–14.8.2009
10:00–16:00
SSH PB
Dance Journal - The fusing of Yoga, Visual Journaling and Performance Bewege dich von einem dreidimensionalen Innenraum kreativer Stimmen zu einer begreifbaren, theatralischen, äusseren dreidimensionalen Ebene. Dieser Workshop dient als Werkzeug einer authentischen, expressiven Performance. (Es sind keine Vorkenntnisse in den Bereichen Kunst, Schreiben, Tanz oder Yoga, erforderlich. Komm wie du bist!) Sri Louise, eine bekannte Yoga Lehrerin und freischaffende darstellende Künstlerin wird begleitet von ihrer Schwester Juliana Coles, der Erfinderin und Direktorin von „Extreme Visual Journaling“, um ein Trainingsprojekt zu schaffen, das Yoga, kreatives „Journaling“ (aufzeichnen, dokumentieren) und Performance verbindet. Das Projekt beschäftigt sich zu gleichen Teilen mit diesen drei Objektiven und wird Yoga verwenden, um im letzten Drittel des Tages zweidimensionale Dokumentation zur dreidimensionalen darstellerischen Realität zu erheben und dadurch die künstlerische Entdeckungsreise zu fundieren. Beinhaltet in der Aufzeichnung, die als Collage angelegt sein wird, sind Text, Charakteristik, Bild, Kostüm, Bühne, Licht, Gestik, Aktion, Archetypen und Metaphern in großem Maß als Bauplan der Performance. Durch sehr gezielte Beobachtungsaufgaben erschaffen wir Bilder, welche die Träumereien unserer inneren Welt repräsentieren, um Einzel- und Gruppenmaterial zu erschaffen. Sinn dessen ist, den TeilnehmerInnen einen möglichst persönlichen Zugang zu ihrer Arbeit zu ermöglichen. Als haptischen Beweis ihrer kreativen Reise bleibt ihnen ein Buch, ihre eigene Tanz Dokumentation. Sri Louise ist international anerkannte Yoga Lehrerin und unabhängige Künstlerin. Sie war erst unlängst in Sidi Larbi Cherkaouis Myth zu sehen, und widmet nun ihre kreative Kraft ihren eigenen Projekten. Sie hat den Standpunkt der 70-er, wo das Persönliche mit dem Politischen gleichzusetzen ist, und sieht ihre Arbeit als Möglichkeit für philosophische Veränderung. Juliana Coles ist international hochgeschätzte Künstlerin, bekannt dafür die persönlichen und künstlerischen Grenzen ihrer Schüler zu erweitern, um diesen authentischere Selbstdarstellung zu ermöglichen. Sie ist kreative Schamanin und wird für ihren unkonventionellen Zugang zum „Visual Journaling“ verehrt. Einige ihrer Arbeiten gibt es zu sehen unter: http://www.flickr.com/photos/julianacoles und www.meandpete.com Zusammen erschaffen sie ein inspirierendes Klima das die Tiefe, Wichtigkeit und Weisheit künstlerischen Strebens unterstreicht, ob als Instrument persönlichen Wachstums, der Performance oder beidem. Diese Schwestern sind ein kreatives Kraftwerk und beide sind bekannt für ihre radikalen Unterrichtsmethoden, also macht euch für eine Erfahrung bereit, die euer Leben verändern wird. Sri Louise Sri Louise ist eine freischaffende, international anerkannte Yoga-Lehrerin, die 1993 ihre Yogapraxis im Jivamukti Center in New York begann. 2001 gründete sie UNDERGROUND YOGA PARLOUR für Selbsterfahrung und soziale Gerechtigkeit in San Fransisco, wo sie neben regelmäßigen Yogaklassen mit Betonung auf Asanas und Philosophie, auch zwei Weiterbildungsprogramme geschaffen und geleitet hat. Ihre Stärke als Lehrerin liegt in ihrem tiefen Verständnis des Alignment (Ausrichtung), das sie bei den Asanas wie auch in der Ontologie anwendet. Sri ist Schülerin von Swami Dayananda Sarasvati, unter dessen Anleitung sie Vedanta, Sanskrit, Vedische Gesänge und Vaidika Dharma lernt. Sri Louise lebt und unterrichtet in Europa, wo sie als zeitgenössische Tänzerin arbeitet. Sie freut sich, beim diesjährigen ImPulsTanz-Festival ein Coaching Project mit ihrer Schwester Juliana Coles zu leiten, bei dem Yoga, kreatives Tagebuchschreiben und Performance verschmelzen werden. Siehe auch: www.undergroundparlour.com Juliana Coles Juliana Coles, preisgekrönte Künstlerin und Pionierin als „Extreme Visual Journalist“ erhielt ihren BFA am Academy of Art College in San Francisco mit Wahlfächern aus Englisch und Tanz. Sie studierte weiter am MSU in Dallas, dem Columbia College in Chicago, der American Academy of Art in Chicago und am California's New College. Im Studium bestärkte sie der bekannte Illustrator Barron Storey im führen ihrer Visual Journals, und Juana Alicia Montoya, deren künstlerische Hingabe sie sehr verehrte, überzeugte sie, ihren eigenen Stil des Zeitgenössischen Expressonismus weiter zu verfolgen. Coles erhielt 2000 das Wildine Fund Stipendium für Künstler, für ihren Expressive Visual Journalism Workshop bei ArtStreet, einem Kunstzentrum für Obdachlose und war 2002 Empfängerin des Madonna Fund für Künstler. Basierend auf ihrer Ausdrucskraftk als Künstlerin entwickelte sie „Extreme Journaling“ als Workshop für die Epilepsie Gesellschaft von San Franzisco, und hat ihren einzigartigen Kreativprozess der Aufgaben des Tagebuch Schreibens mit einer Kunst schaffender Entdeckungsreise verbunden und in einem Buch gesichert, gelehrt und weiterentwickelt. Ihre „Visual Journals“ sind u.a. vertreten in Making Journals By Hand von Jason Thompson, und The Complete Guide To Altered Imagery von Karen Michel. Sie schrieb Artikel für das viel gerühmte amerikanische Kunsthandwerksmagazin Cloth, Paper, Scissors und zahlreiche Büchlein über ihre Arbeitsweise, welche bei http://www.julianacoles.etsy.com erstanden werden können. Coles schreibt seit 34 jahren Tagebücher www.destinyvoyages.com
Sri LouiseJuliana Coles
© Juliana Coles
© Ester Vörösmarty
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 25.02.2024, 15:21 | Link: https://impulstanz.com/research/pid1472/