ImPulsTanz 2013 © Rosas

Anne Teresa De Keersmaeker & Boris Charmatz

Partita 2

Der unvergessliche Geiger und Dirigent Yehudi Menuhin sagte einmal, die Chaconne in Johann Sebastian Bachs „Partita für Violine No. 2“ sei „die großartigste Struktur für Solovioline, die es überhaupt gibt“. Auf dieses elementare Stück lassen sich nun zwei der wichtigsten Gegenwarts-ChoreografInnen in Europa mit einem sensationellen Duett ein: die Belgierin Anne Teresa De Keersmaeker und der Franzose Boris Charmatz. „In Bachs ,Partita‘ tanzt alles“, schwärmt De Keersmaeker, „Gigue, Courante, Allemande. Das sind zuallererst Musikstrukturen, die aus Volkstänzen abgeleitet wurden.“ Und Boris Charmatz ergänzt: „Bach wird oft als hoch abstrakter Komponist gesehen, aber in der ,Partita‘, und da speziell in der Chaconne, steckt etwas Körperliches, Übersensibles.“ Die meisterhafte Sologeigerin Amandine Beyer spielt live auf der Bühne des bildenden Künstlers Michel François – und so entsteht wohl eine der aufregendsten Begegnungen der diesjährigen Tanzsaison: ein Pas-de-deux für drei SolistInnen.

13. Juli 2013 | Burgtheater

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 06.07.2022, 22:06 | Link: https://impulstanz.com/videos/aid836/