Anya Cloud
Intelligent Recklessness

© Robbie Sweeny
O
Week 3, 25.7.–29.7.
17:30–20:00 / XL
Arsenal E
noch 3 Plätze

In diesem Workshop wird das Wilde im tanzenden Körper hervorgeholt. Wir bewegen uns behutsam, ohne vorsichtig zu sein. Wir forschen und spielen. Wie können wir scharfsinnig, komplex und instinktiv bleiben? Wie können wir großzügig, hingebungsvoll, ansprechbar und durchsetzungsfähig sein? Um uns diesen Fragen zu stellen, nutzen wir eine wache Intelligenz in unseren Solokörpern und erwägen und „queeren“ Optionen, um einen agilen Solokörper auf die Begegnung mit anderen Körpern und der Physik einzustimmen. Wir tanzen mit den Körpern, die wir als die Menschen haben, die wir sind. In diesem Workshop entwickeln wir Fähigkeiten für das Annehmen von Gewicht, das Zulassen von Schwung, das Bewegungen durch Desorientierung, gehen in sanfte Kollisionen hinein- und aus ihnen heraus, navigieren den Aufprall, entdecken elastischen Rebound und Reversibilität und beschäftigen uns mit den Möglichkeiten von dauerhaften und nachhaltigen Tanzkörpern. Der Workshop ist ein bisschen von allem dabei – sowohl spezifisch als auch chaotisch. Es mag unmöglich erscheinen. Durch Solokörper, Duette, Trios und als Ensemble finden wir Heiterkeit, Komposition, Verwirrung und Freude, um die körperliche Bandbreite zu vergrößern. Dies ist eine Überlebenspraxis, die Wildheit kultiviert. Wir erweitern die vorgefassten Möglichkeiten des Contact-Improvisation-Tanzes durch intelligente Risikobereitschaft und durch ein „Ja“ zu dem, was sich ergibt.

Während dieses Workshops erkennen wir an, wo wir sind, wer wir sind (individuell und kollektiv) sowie die Komplexität/Politik der Zeit, in der wir leben – eine Transformation in Richtung eines verantwortlicheren und reaktionsfähigeren Tanzes.

Anya Cloud
© Robbie Sweeny
© David Gonsier
© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 05.07.2022, 03:03 | Link: https://impulstanz.com/workshops/pid4694/