Perel (DE/US)

AKTUELL

BIOGRAFIE

Perel (they/them) ist interdisziplinär*er Künstler*in und befasst sich mit Behinderung und Queerness im Zusammenhang mit Care-Arbeit, Zustimmung, Sexualität sowie persönlichen und historischen Traumata. „Perel ist Meister*in des Timings, der Spannung, der Erleichterung und der Intimität, während Perel einen Raum des Lernens und Verlernens erschafft“ (Victoria DeJaco, Spike Magazine). Perel tourt und unterrichtet international, als Universitätsdozent*in und Mentor*in für aufstrebende behinderte Künstler*innen in Organisationen in New York und Berlin. Kürzlich wurde Perel von United States Artists und der Ford und Mellon Foundation als Disability Futures Fellow (2020-2022) ausgezeichnet. Perel war 2020 All-In Artist in Residence bei Mousonturm (DE), Mertz-Gilmore Artist in Residence bei Movement Research (2018-2020) und 2018 Dance in Process Artist in Residence bei Gibney Dance, wo Perel den Beth Silverman-Yam Award for Social Justice (NY) erhielt. Perel war erste*r internationale*r Artist in Residence für behinderte Künstler*innen im Programm Making a Difference bei Sophiensaele (DE) und wurde als Choreograf*in mit Behinderung für Choreo-Lab ausgewählt, ein Pilotprogramm der integrativen Tanzcompagnie AXIS Dance (2018). Die jüngste Arbeit, Life (Un)Worthy of Life: A Queer, Dis/Crip Talkshow wurde bei No Limits, einem behindertenzentrierten Festival in Berlin und Kampnagel für die Tage der Jüdisch-Muslimischen Leitkultur im Oktober 2020 uraufgeführt. Die vorherige Arbeit Pain Threshold wurde 2019 auf dem American Realness Festival in New York, bei den Tanztagen in den Sophiensaelen und bei ImPulsTanz – Vienna International Dance Festival gezeigt. Bemerkenswerte frühere Auftragsarbeiten wurden im Abrons Art Center für American Realness 2018, im Chocolate Factory Theater in Zusammenarbeit mit dem New York International Queer Performance Festival, auf zahlreichen Movement Research Festivals und in der Judson Church, der Elizabeth Foundation for the Arts (NY) und zum 25. Jahrestag des Americans with Disabilities Act beim Chicago Humanities Festival präsentiert. Zuletzt hielt Perel Vorträge und Gespräche an den Universitäten Princeton und Syracuse, am Marymount Manhattan College, an der Universität Wien und bei der IntegrArt-Konferenz: Rethinking Structures (Zürich).

10.04.2022

Michael Bause
Michael Bause

ARCHIV

© ImPulsTanz - All rights reserved
Date: 27.06.2022, 04:04 | Link: https://impulstanz.com/artist/id1842/